BachblütenberaterIn für Hunde- Fernlehrgang

"Der Hauptgrund für das Versagen der
modernen medizinischen Wissenschaft
liegt darin, dass sie sich mit den Wirkungen
und nicht mit den Ursachen beschäftigt."

Dr. Edward Bach

Beschreibung:

Auch unsere Hunde leiden oft an Angst, Verzweiflung oder Ruhelosigkeit. Gerade für unsere Zweibeiner ist eine Bachblütengabe eine einfache und sanfte Methode um helfen zu können. 

 

Dieser Fernlehrgang richtet sich an Menschen, die mit Tieren zu tun haben, bei denen Tierliebe große geschrieben wird und die das Wohlbefinden der Tiere stärken wollen. Ebenso kann man sich mit einer Bachblütenausbildung, so wie ich, ein zweites Standbein aufbauen und noch dazu Tieren und deren Besitzern energetisch helfen. Ich habe 2015 mein Dipl. zur BachblütenberaterIn in der Bachblütenakademie in Graz absolviert, mich damit beruflich verändert und schon vielen Tieren seelisch geholfen.

 

Voraussetzung:

Es sind keine Voraussetzungen nötig, die Liebe für Tiere und einen guten Umgang mit Mensch und Tier sollte jedoch gegeben sein.

 

Abschluss:

Schriftliche Abschlussprüfung mit Fallbeispielen.

Nach Absolvierung der Hausaufgaben von Modul 1 - 3 und der bestandenen Prüfung bekommst du von uns natürlich ein ZERTIFIKAT!

 

Dauer:

Start: April 2020.

Da es ein Fernlehrgang ist, kannst du dir die Dauer selbst bestimmen, mind. jedoch 4 Monate.

 

Kosten:

Einmalzahlung (inkl. schriftliche Prüfung, exkl. Essenzen) : € 349,-

Ratenzahlung: € 92,- mtl. 

 

Du interessierst dich dafür, bist dir aber noch nicht ganz sicher oder willst mehr Informationen?

Dann melde dich bei uns! Wir helfen dir gerne weiter!

 

office@creature-tierisch-natuerlich.at

Modul 1

  • Dr. Edward Bach- wer war das?
  • Herstellungsverfahren von Bachblüten
  • Überblick der seelischen Gemütszustände
  • Bachblütenschienenlehre
  • Energiearbeit- praktische Übungen

Modul 2

 

  • Blütenbeschreibungen 1 - 38
  • Verhaltensauffälligkeit bei Hunden
  • Notfalltropfen 
  • Gabe und Dosierung von Bachblüten

Modul 3

 

  • Rechtliche Grundlagen 
  • Beratungen führen / Anamnesebogen
  • Erste eigene Mischungen unter Absprache
  • Praxisbeispiele